Brandstiftung in der Mittelschule

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ainring - Feueralarm in der Mittelschule Mitterfelden: Ein unbekannter Täter hat im Toilettenbereich zwei Handtuchspender in Brand gesteckt.

Am Donnerstag, 13. Oktober, wurde der Integrierten Rettungsleitstelle (ILS) gegen 13.10 Uhr ein Brandfall in der Mittelschule Mitterfelden, Salzstraße, mitgeteilt. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei hatte ein bislang unbekannter Täter in zwei Toilettenanlagen für Schüler (Erdgeschoss und Obergeschoss) die dort befindlichen Papierhandtuchspender angezündet. Bei der Brandlegung wurden nur Streichhölzer und keine Brandbeschleuniger o.ä. verwendet, so dass die Polizei von einer "Schülertat" ausgeht.

Aufgrund der Örtlichkeiten war ein Übergreifen des Feuers auf das Schulgebäude nicht zu befürchten. Für die zu diesem Zeitpunkt in der Schule befindlichen 170 Schüler bestand keine Gefahr. Dennoch wurden die Klassenräume nach dem Brandalarm, wie in den Rettungs- und Alarmplänen vorgesehen, geräumt und die Schüler von den Lehrkräften ins Freie begleitet.

Die alarmierte FFW Ainring musste nur noch einen glimmenden Handtuchspender ablöschen – ein zweiter war bereits zuvor von einer Lehrkraft erfolgreich beseitigt worden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 100 Euro.

Die PI Freilassing, die ein Ermittlungsverfahren wegen gemeinschaftlicher Sachbeschädigung durch Brandlegung eingeleitet hat, bitte etwaige Zeugen sich unter Tel. 08654 / 4618-0 zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser