Glätte und 60 Minuten: Drei Unfälle

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bechtesgaden - Am Freitag kam es innerhalb einer Stunde zu drei Unfällen. Der Schaden wird insgesamt auf über 30.000 Euro geschätzt.

Der erste Unfall wurde um 7 Uhr bei der Einsatzzentrale gemeldet. Ein 21- jähriger Berchtesgadener auf dem Weg zur Arbeit kam kurz nach dem Bahnhof Berchtesgaden auf der Ramsauer Straße in einer Kurve ins Schleudern. Er geriet mit seinem  Dacia auf die Gegenfahrbahn, wo er ein entgegen kommendes Auto touchierte. Der nächste entgegenkommende Autofahrer konnte einen Zusammenstoß ebenfalls nicht mehr verhindern. Er krachte mit seinem Golf GTI frontal in die Beifahrerseite des Dacia. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zur Bergung der Fahrzeuge musste der Verkehr auf der Bundesstraße teilweise angehalten werden. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

Kurz darauf wurde ein weiterer Unfall in der Schornstraße in Schönau am Königssee gemeldet. Auch hier geriet der Fahrer, ein 53-jähriger Bischofswieser, mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn und streifte ein entgegenkommendes Auto, wobei an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von ca. 5000 Euro entstand.

Schließlich musste eine weitere Streife zu einem Unfall am Reckensberg ausrücken. Ein 48-jähriger Einheimischer fuhr mit seinem Kastenwagen die steile Reckensbergstraße talwärts. Er geriet ins Rutschen und wollte das Fahrzeug an der Böschung rechts der Fahrbahn abfangen. Der Kastenwagen hatte jedoch schon zu sehr an Fahrt aufgenommen. Er kippte um und kam mit der Fahrerseite auf der Fahrbahn zum Liegen. Der Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und wurde von einem Abschleppdienst geborgen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser