Skurrile Trunkenheitsfahrt in Berchtesgaden

Betrunkener fährt auf Bahngleisen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgaden - Ein Betrunkener startete am Samstagmorgen eine skurrile Autofahrt. Er überfuhr zwei Verkehrsschilder und fuhr schließlich noch auf den Bangleisen.

Am Samstagmorgen, gegen 3:35 Uhr, fuhr ein junger Auswärtiger mit seinem Auto vom Markt Berchtesgaden kommend in Richtung Bischofswiesen. Vor dem Kreisverkehr beim Haus der Berge überfuhr er zunächst zwei Verkehrszeichen, setzte seine Fahrt dann über den Gmundberg fort und beschädigte noch eine Warnbake, dann prallte er vor der Einmündung „Färberwinkel“ rechts gegen die Steinmauer. In weiterer Folge geriet der Fahrer mit dem Auto auf die Bahngleise und fuhr auf den Gleisen noch ca. 20 m in Richtung Bahnhof Berchtesgaden, bis er schließlich mit dem Fahrzeugboden auf den Gleisen hängenblieb.

Ein vorbeikommender Einheimischer sah die Situation und verständigte die Polizei. Der Fahrer versuchte noch vom Bahndamm wegzufahren, die Räder seines Fahrzeuges drehten aber durch. Der Bahnübergang war bis zur Bergung des Fahrzeuges gesperrt. Die Sicherungsanlage konnte erst durch den Notfallmanager der Bahn wieder in Betrieb genommen werden. Da der Fahrer des liegengebliebenen Fahrzeuges offensichtlich alkoholisiert war, wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Berchtesgaden durchgeführt. Der Unfallverursacher muss jetzt mit einer längeren Fahrerlaubnissperre und einer empfindlichen Geldstrafe rechnen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser