Bankautomat mit Urinal verwechselt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Zwei Betrunkene haben in der Nacht auf Freitag die Polizei beschäftigt. Während einer sich einsichtig zeigte, erwartet den anderen ein Bußgeld:

Gegen 1 Uhr nachts fiel den Polizisten am Unteren Lindenplatz ein 21-jähriger Mann aus Bad Reichenhall auf, der unmittelbar vor einem Bankautomaten sein kleines Geschäft verrichtete. Der Mann war deutlich alkoholisiert, was ein freiwillig durchgeführte Alkotest bestätigte. Dieser brachte als Ergebnis 1,52 Promille. Die Polizei stellte seine Personalien fest und wird diese an die Stadt Bad Reichenhall weiter leiten. Der junge Mann wird wohl für sein „wildes Urinieren“ ein paar Euro Verwarnungsgeld zahlen müssen. Billiger wäre wohl ein „Besuch auf der Toilette“ des angrenzenden Lokales gewesen.

Zuvor wurde am Donnerstagabend, gegen 22:15 Uhr, ein 42-jähriger Pidinger im Stadtgebiet von Bad Reichenhall kontrolliert, als er im Begriff war in sein Auto zu steigen und loszufahren. Dabei fiel der Polizeistreife ein erheblicher Alkoholgeruch, sowie glasige und rote Augen auf. Der Pidinger gab darauf freiwillig seinen Fahrzeugschlüssel ab, um der Versuchung betrunken nach Hause zu fahren zu entgehen.

Seinen Schlüssel konnte er dann am Folgetag im nüchternen Zustand wieder auf der Polizeiwache abholen. Somit blieb dem Pidinger ein mögliches Bußgeld- bzw. Strafverfahren mit Begleiterscheinungen, wie Punkten in Flensburg, Fahrverbot oder sogar Führerscheinentzug erspart.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser