In Waginger Asylunterkunft

Messer im Spiel: Betrunkene Afghanen gehen aufeinander los

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waging - Am Dienstagabend kam es in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber zu einem heftigen Streit unter zwei Bewohnern, bei dem auch ein Messer im Spiel war.

Gegen 18.00 Uhr war es am gestrigen Dienstagabend, so der Stand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen, zu einem handfesten Streit unter zwei alkoholisierten Bewohnern der Gemeinschaftsunterkunft im Ortsteil Otting gekommen. Dabei gingen ein 29-jähriger Afghane und ein 22-jähriger Landsmann aufeinander los. Beide erlitten Verletzungen, die jedoch nicht schwerwiegend waren und kamen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Danach wurden sie von der Polizei in Gewahrsam genommen.

Beamte des Kriminaldauerdienstes (KDD) begannen noch am Abend mit den ersten Ermittlungen am Tatort, inzwischen übernahm das zuständige Fachkommissariat der Kripo Traunstein den Fall. Fest steht derzeit, dass bei der Auseinandersetzung auch ein Messer zum Einsatz kam, die genauen Umstände sind derzeit noch unklar und müssen in den kommenden Tagen noch aufgeklärt werden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser