Radfahrer bei Sturz schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Anger - Hätte er bloß einen Helm getragen: Bei einem Sturz hat sich ein Radfahrer aus Anger schwere Kopfverletzungen zugezogen.

Kurz vor seinem Haus ist am Montag, 20. Mai 2013, um 21.45 Uhr ein 68-jähriger Mann aus Anger verunglückt. Der Mann war mit dem Fahrrad auf dem Nachhauseweg und befuhr die Staatsstraße, wo er dann bei Dunkelheit und Regen stürzte und mit dem Kopf auf der Straße aufschlug.

Ein Auto mit zwei jungen Männern konnte den Mann dann noch rechtzeitig erkennen und anhalten. Die Ersthelfer verständigten den Notarzt. Der Radfahrer wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Mann war offenbar ohne Beleuchtung an seinem Fahrrad unterwegs gewesen und hatte bei den äußeren Verhältnissen wohl sehr schlechte Sicht. Nach Einschätzung der Polizei wäre die Kopfverletzung sicher abgemildert worden, wenn der 68-Jährige einen Fahrradhelm getragen hätte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser