Zwischen Anger und Piding

St2103 zwei Stunden gesperrt: Lkw umgekippt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Anger/Piding - Weil er von der Fahrbahn abkam, rutschte ein Lkw-Fahrer mit seinem Gespann in einen Zaun. Die Versuche, das Gefährt wieder auf die Straße zu bringen, scheiterten komplett:

Am Dienstag gegen 13 Uhr fuhr ein 53-jähriger Mann aus dem Landkreis Straubing, mit einem Silo-Lkw mit Anhänger, auf der St2103, von Anger kommend, in Richtung Piding. In Urwies fuhr er mit seinem Gespann, in einer Linkskurve zu weit rechts.

Dabei kam der Anhänger von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und rutsche in einen Weidezaun. Der Fahrer versuchte den Anhänger wieder auf die Fahrbahn zu ziehen. Dabei stürzte dieser um, beschädigte noch eine Straßenlaterne und kam quer auf der Fahrbahn zum Stehen.

Die St2103 war für über zwei Stunden halbseitig gesperrt. Eine Spezialfirma kam mit zwei Fahrzeugen und stellte den Anhänger wieder auf die Räder. Der Gesamtschaden beträgt etwa 30.000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser