Nervosität wurde zwei Männern zum Verhängnis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Anger - Zwei Österreicher haben sich während einer Autokontrolle sehr auffällig verhalten. Bei der Durchsuchung fand die Polizei Marihuana und gestohlene Bauutensilien.

Am Dienstag wurde auf einem Parkplatz der A8 im Bereich Anger gegen 16 Uhr ein österreichischer Wagen einer Kontrolle unterzogen. Der Fahrer und Beifahrer, beides Österreicher, händigten auf Verlangen die notwendigen Dokumente den Polizeibeamten aus. Als Grund ihrer Reise gaben die beiden Männer an, bei einer Baustelle in Karlsruhe beschäftigt zu sein und sich nun auf dem Heimweg Richtung Kärnten zu befinden.

Aufgrund ihres sehr nervösen Verhaltens wurde noch die Frage nach Betäubungsmitteln gestellt. Der Fahrer händigte darauf eine Kaugummidose mit etlichen Gramm Marihuana aus und räumte den Kauf in Karlsruhe ein. Um das Fahrzeug genauer unter die Lupe nehmen zu können, wurde dieses auf die Dienststelle der Schleierfahnder nach Piding-Urwies gelotst.

Die genauere Durchsicht der mitgeführten Gegenstände verhärtete den Verdacht, dass es sich um Baustellenutensilien handelte, die für ihre Arbeit beim Tunnelbau benötigt werden. Die beiden Männer wurden hierzu ebenfalls befragt, der Beifahrer gab den Diebstahl zu.

Durch die Ermittlungsgruppe wurde eine Verbindung zu dem Vorarbeiter der Karlsruher Baustelle aufgenommen. Der Maschinenmeister konnte die Gegenstände zweifelsfrei identifizieren.

Die „gesammelten Werke“ wurden sichergestellt und werden nach Abschluss des Verfahrens der geschädigten Firma zurückgegeben.

Pressemittteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser