Flüchtlinge wieder vor Eisdiele "abgesetzt" 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Anger - Am Montag musste die Polizei nach Anger ausrücken, weil illegal eingereiste Flüchtlinge an einer Eisdiele eine "Rast" eingelegt hatten. Der Schleuser haute inzwischen ab:

Am 20.04.15 wurde die PI Fahndung Traunstein von einem Kollegen in Freizeit angerufen, dass sich eine Personengruppe im Ortsgebiet Anger Richtung Dorfplatz begibt. Hierbei soll es ich um vier Männer handeln. Eine Streife der Schleierfahnder fand die „Reisegruppe“ recht schnell, da diese wie die Gruppe am vergangenen Donnerstag eine Rast bei der Eisdiele einlegten.

Kurz darauf meldete sich eine Anwohnerin im Bereich Höglwörth und meldete erneut eine Gruppe von vier Männern, die in Richtung des Sportplatzes Anger unterwegs waren. Die sofort eingeleitete Fahndung im Ortbereich brachte nach kurzer Zeit Erfolg. Die vier Männer saßen im Bushäuschen bei der Abzweigung zur Autobahn.

Bei den acht Personen handelt es sich um afghanische und syrische Flüchtlinge, die nach ersten Ermittlungen aus Ungarn eingeschleust und in Anger abgesetzt wurden. Auch hier ist wieder ein weißer Kleintransporter mit ungarischer Zulassung im Spiel. Die Polizeiinspektion Fahndung bittet bei verdächtigen Wahrnehmungen unter der Telefonnummer: 08651-950 110 oder über die Notrufnummer 110 anzurufen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser