Ainringer muss mit gravierenden Folgen rechnen

Mit getuntem Wagen und unter Drogeneinfluss unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ainring - Ein 19-jähriger Ainringer fuhr am Montagmorgen mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Heubergstraße. Am Fahrzeug fielen sofort verschiedene Mängel auf. Doch das war noch nicht alles:

Teuer zu stehen kommt einem 19-jährigen Ainringer, dass er am Montagmorgen gegen 8 Uhr ohne angelegten Sicherheitsgurt undmit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch die Heubergstraße in Ainring fuhr. Einer Streifenbesatzung der Polizei Freilassing fiel der flotte Pkw im Rahmen der Schulwegüberwachung auf und wurde sogleich aus dem Verkehr gezogen. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Ainringer ein ungeprüftes tiefer gelegtes Fahrwerk eingebaut hatte.

Er musste die Beamten zu einer nahe gelegenen TÜV-Prüfungsstelle begleiten, wo durch einen Gutachter festgestellt wurde, dass das höhenverstellbare Fahrwerk so tief eingestellt war, dass die vorderen Reifen am Fahrwerk schleiften. Diese waren sogar schon deutlich sichtbar aufgeschlitzt. Einer der hinteren Reifen hatte zudem ein Profil von weniger als 1mm und war somit nicht mehr verkehrstauglich. Da an dem Fahrzeug die Betriebserlaubnis erloschen war, wurde es an Ort und Stelle abgestellt.

Deutlich berauschter Eindruck

Doch damit nicht genug, denn der Fahrer machte auf die Beamten einen deutlichberauschten Eindruck. Ein Drogentest bestätigte die Vermutung, denn dieser fiel positiv auf Cannabis und Amphetamine aus. Somit musste der junge Mann die Streife ins Krankenhaus Freilassing begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Im Anschluss sollte noch die Wohnung des Ainringers nach Betäubungsmitteln durchsucht werden.

Hierbei wurde neben einerkleinen Menge Marihuana noch eine Schreckschusspistole griffbereit aufgefunden, was einen Verstoß nach dem Waffengesetz darstellt. Den Ainringer erwarten nun unter anderem Anzeigen nach der Straßenverkehrszulassungsordnung, dem Betäubungsmittelgesetz und dem Waffengesetz. Zudem wird die Führerscheinstelle über den Vorfall informiert, was für den Fahranfänger gravierende Folgen haben dürfte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser