Während Chieminger Bürgerversammlung

Autos von Gemeinderäten und Bürgermeistern beschädigt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Chieming - Ein Unbekannter hat die Autos von Chieminger Gemeinderäten und der Bürgermeister beschädigt. Die Geschädigten haben eine Belohnung von 1000 Euro ausgelobt.

Nach einer Bürgerversammlung in Chieming am Sonntag, 14.02.16, abends stellten zwei ehrenamtliche Mitglieder des Chieminger Gemeinderates an ihren Autos mehrere tiefe Kratzer fest. Die Kratzspuren befanden sich jeweils an der rechten Seite der Kraftfahrzeuge und wurden offensichtlich absichtlich verursacht. Die Autos waren im Bereich der Grund- und Mittelschule geparkt.

Bereits im November 2015 hat ein unbekannter Täter nach einer Bürgerinformationsveranstaltung an der Schule beziehungsweise zwei Tage später nach einer damit zusammenhängenden Gemeinderatssitzung im Rathaus an den Automobilen des 1. und des 2. Bürgermeisters Kratzer mit einem spitzen Gegenstand hinterlassen.

Der Gesamtschaden an allen vier Autos wird von der Polizei auf etwa 7000 Euro geschätzt. In allen Fällen ermittelt seither die Polizei. Ein Zusammenhang mit der Asyl-Thematik oder der Diskussion um die Ortsumfahrung in Chieming ist nicht ausgeschlossen.

Konkrete Hinweise auf den Verursacher wurden bisher aber noch nicht bekannt. Auch das Motiv ist noch unklar. Bekennerschreiben oder ähnliches gibt es jedenfalls nicht.

Die Geschädigten haben jetzt erklärt, dass sie insgesamt eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für denjenigen ausloben, der den Hinweis gibt, der zur Ergreifung des Sachbeschädigers führt.

Hinweise bitte an die PI Traunstein, Telefon 0861/9873-0.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser