Fahndungserfolg nach knapp einem Monat

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Erhebliche Verletzungen zog sich Anfang August eine Radfahrerin zu. Sie wurde von einem Autofahrer übersehen. Nun wurde der flüchtige Fahrer gefasst!

Am gestrigen Dienstag gegen 14.30 Uhr fiel einer Zivilstreife der Verkehrspolizei Traunstein im Ortsgebiet ein geparkter Opel auf, dessen Fahrer und Halter seit Anfang August von der Polizei wegen Unfallflucht mit Personenschaden gesucht wurde.

Anfang August hatte der bis dato unbekannte Fahrer einer Radfahrerin die Vorfahrt genommen. Diese ist daraufhin mit dem Pkw zusammengestoßen und hatte sich erheblich verletzt. Der damalige Fahrer stieg am Unfallort sogar kurz aus, verließ aber dann die Unfallstelle ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Da das Kennzeichen und eine Personenbeschreibung des Fahrers vorlag, wurde nun versucht ihn habhaft zu werden. Am Dienstag gelang es dann den Beamten der Verkehrspolizei den Fahrer beim Führen seines Pkw anzutreffen.

Er wurde daraufhin von den Beamten angehalten und gab auch zu, seit Jahren keine Fahrerlaubnis mehr zu besitzen. Weiter gab er den Beamten dann auf der Dienststelle in Traunstein an, dass er damals Anfang August den Unfall mit der Radfahrerin verursacht habe, aber aufgrund der fehlenden Fahrerlaubnis die Unfallstelle verlassen hatte.

Den Traunsteiner erwartet nun ein Strafverfahren wegen Unfallflucht mit fahrlässiger Körperverletzung sowie des vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Auf die Neuerteilung einer Fahrerlaubnis muss er nun nochmals längere Zeit warten.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser