http://www.facebook.com/bgl24button_countfalse180like

Bayerisch Gmain: Senioren profitieren vom tierischen Besuch

    • aHR0cDovL3d3dy5iZ2xhbmQyNC5kZS9iZ2xhbmQvYmF5LWdtYWluL2JheWVyaXNjaC1nbWFpbi1zZW5pb3Jlbi1wcm9maXRpZXJlbi10aWVyaXNjaGVuLWJlc3VjaC1iZ2xhbmQyNC0yMzg2OTc1Lmh0bWw=2386975Sanfte Pfoten für die Erinnerung0true
    • 11.07.12
    • Bay. Gmain
    • Drucken
    • T+T-

Sanfte Pfoten für die Erinnerung

    • recommendbutton_count100
    • 0

Bayerisch Gmain - Das Therapiezentrum hat eine ganz besondere Methode, Demenz erkrankten Menschen zu helfen. Hunde sollen das Vertrauen und die Erinnerungen wecken.

© Domus Mea

Tierischer Besuch als Therapie bei Demenz: Sabine Beitz besucht mit ihren irischen Wolfshunden das Seniorenzentrum Bayerisch Gmain.

Im Verlauf einer Demenzerkrankung durchleben Betroffene den Verlust ihres „klaren Verstandes“ und eine Beeinträchtigung ihrer emotionalen und sozialen Kompetenzen. Ein langsamer Prozess, dem mit gezielter Förderung aber entgegengewirkt werden kann. In den meisten Seniorenheimen gibt es eigene Demenzstationen, die sich auf die Behandlung dieser Erkrankung, die häufig mit zunehmendem Alter auftritt, spezialisiert haben, den Betroffenen ein beschütztes Umfeld bieten. Im Seniorenzentrum Bayerisch Gmain leben auf der Station „Enzian“ 38 gerontopsychiatrisch erkrankte Menschen, um die sich ein Mitarbeiterstab von Pflegern, Therapeuten und Hilfskräften kümmert.

© Domus MeaDie Wolfshunde haben eine Schulterhöhe von 70 cm – da muss sich niemand nach unten bücken.

Mit großem Erfolg wurden jetzt spezielle irische Wolfshunde ins Haus geholt und ganz neue Impulse gesetzt. „Die Nähe zu Tieren ist vielen Menschen vertraut. Tiere kennen keine Vorurteile, der Umgang mit ihnen ist unkompliziert, weckt viele Erinnerungen, zumal wenn sie über ein sanftes Gemüt verfügen, wie eben diese Wolfshunde“, erklärt Pflegedienstleitung Meriyem Deneri. Begleitet, ausgebildet und betreut werden die großen zotteligen Hunde von Sabine Beitz, die sich seit zehn Jahren ehrenamtlich dieser Aufgabe widmet. Die gelernte Tierheilpraktikerin vertieft ihr Wissen derzeit mit einer Weiterbildung in der Hundephysiotherapie.

Die Senioren trafen sich im Blauen Salon des Seniorenzentrums, setzten sich in einem großen Kreis zusammen und Sabine Beitz führte einen ersten Hund in ihre Mitte. Nach anfänglicher Zurückhaltung „beschnupperte“ man sich gegenseitig und für gute Stimmung sorgten eine Packung Hundekuchen, die die Bewohner nach und nach verfütterten, sich mit dem Wolfshund anfreundeten. „Es kann schon eine Weile dauern, bis auf beiden Seiten das Zutrauen entsteht, doch dann wird gestreichelt und geknuddelt “, erzählt Diana Keuchel, Leiterin der Ergotherapie. Am deutlichsten war die Reaktion auf den Hund bei einer jüngeren Patientin, die seit Monaten in einer Art Wachkoma liegt und unter spastischen Symptomen leidet. Sie reagierte fast augenblicklich, als der Hund mit seiner kühlen Schnauze an der Hand schnupperte und nach wenigen Minuten entspannte sie sich soweit, dass sogar ihre Spasmen erkennbar zurück gingen. „Wir waren ganz überwältigt von dieser heftigen Reaktion.“

Mit Demenz leben

Meriyem Deneri setzt sich für eine nachhaltige Betreuung von Menschen ein, die unter Demenz oder anderer gerontopsychiatrischen Erkrankungen leiden. „Wir müssen einer Vereinsamung vorbeugen, einem Rückzug in sich selbst entgegenwirken. Mit steigender Aktivität gewinnen die Betroffenen wieder Selbstvertrauen, ihr Sozialverhalten verbessert sich, ja der ganze Mensch blüht wieder auf, so dass der Enzian als Namensgeber der Station passend gewählt wurde.“ Was einem Außenstehenden wie eine lockere Runde anmutet, oder belanglose Arbeiten im Küchendienst, sind für die Betroffenen selbst wichtige Anreize um „im Leben zu bleiben“. Wichtig ist dabei eine solide Biographiearbeit um der Persönlichkeit des Menschen gerecht zu werden. „Alles was in der Vergangenheit liegt ist irgendwie gespeichert und kann auch bei gerontopsychiatrischen Veränderungen in Ansätzen wieder abgerufen werden. Das hilft gegen das große Vergessen.“

Pressemitteilung Pflege- und Therapiezentrum Bayerisch Gmain

zurück zur Übersicht: Bay. Gmain

Kommentare

Kommentar verfassen

LIVE:Top-Artikel unserer User

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Karte BGLand24TraunsteinSchönau am KonigsseeMarktschellenbergRamsau bei BerchtesgadenBertesgadenSchneizlreuthFreilassingSalzburgPidingBad ReichenhallInzellAinringTeisendorfSaaldorf-SurheimLaufenChiemgau24Waging am See

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.