Der Hausmeister machte alles zunichte

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Vaterstetten - Der Plan war sooo gut und ging doch schief: Die Rede ist von einer Schüler-Aktion am Vaterstettener Gymnasium, die sich einen freien Tag „erschaufeln“ wollten.

In der Nacht auf Dienstag hatten sich rund 50 Schüler des Humboldt-Gymnasiums gegen 1 Uhr nachts vor dem Haupteingang ihrer Schule versammelt – ausgerüstet mit Besen, Schubkarren und Schaufeln. Das Ziel war klar: Möglichst viel Schnee vor die Eingangstüren schippen – und damit einen Unterrichtsausfall am Dienstag provozieren.

Doch die Nacht- und Nebelaktion ging schief: Wie das Portal B304.de berichtet, türmten sich am Dienstagmorgen zwar noch mannshohe Schneeberge vor der Haupteingangstür. Doch der „kleine“ Eingang daneben war rechtzeitig vor Schulbeginn – offenbar vom Hausmeister – wieder freigeräumt worden. Somit mussten am Dienstag alle Pennäler wieder die Schulbank drücken. Vor drei Jahren war eine ähnliche Aktion „zu Gunsten“ der Schüler ausgegangen: Damals war der Schnee an der Tür angefroren und der Unterrichtsbeginn musste verschoben werden.

redro24/mw/bp

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser