Nach Dauerregen in der Region

Unwetterwarnungen aufgehoben, Flusspegel fallen!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Heftiger Dauerregen sorgte am Freitag für Unwetterwarnungen und sogar eine Hochwasserwarnung. Doch jetzt kann Entwarnung vermeldet werden - auch die Pegelstände am Inn fallen:

UPDATE, Samstag, 8.30 Uhr:

Die Unwetterwarnungen vor ergiebigem Dauerregen für die Landkreise Rosenheim, Traunstein und Berchtesgadener Land wurden vom Deutschen Wetterdienst am späten Freitagabend aufgehoben.

Auch bei den Pegelständen gibt es (Stand: Samstag, 8.30 Uhr) erfreuliches zu vermelden. Lediglich bei Wasserburg und bei Mühldorf galt am Samstagmorgen entlang des Inns noch die Meldestufe 1. Aber auch dort sind die Pegelstände jedoch fallend. Der Scheitelpunkt wurde bereits in der Nacht erreicht.

UPDATE, 15.20 Uhr

Der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Wasserburg gab gegenüber wasserburg24.de bekannt, dass die vierte Meldestufe vorraussichtlich nicht erreicht wird.

UPDATE, 13.45 Uhr - Hochwassergefahr am Inn

Am Inn gibt es erneut Hochwassergefahr: Bei Wasserburg könne der Fluss in der Nacht von Samstag auf Sonntag Meldestufe drei erreichen. Das meldet der Hochwassernachrichtendienst. Das bedeutet, dass einzelne Keller oder Grundstücke überflutet werden könnten. Deswegen sei auch bereits die Feuerwehr in Wasserburg "vorgewarnt" worden. In Rosenheim wird es voraussichtlich Meldestufe zwei geben. All das berichtet Radio Charivari.

SERVICE:

Hochwasser-Nachrichtendienst Bayern

Das Wasser steigt die nächsten Stunden stetig an und wird seinen Scheitelpunkt wohl in der Nacht erreichen. Grund dafür sind die starken Niederschläge in der Schweiz und in Tirol. Wenn der Regen - wie vorhergesagt - am Samstagmorgen jedoch wieder abklingt, würden auch die Pegel wieder rasch zurückgehen, hieß es weiter. An der Mangfall besteht keine Hochwassergefahr.

Die Erstmeldung:

Am Vormittag fällt vor allem in Süd- und Ostbayern verbreitet, zum Teil kräftiger Regen. In Unterfranken ist es meist trocken und einige Lücken zeigen sich in der Bewölkung. In den Nachmittagsstunden zieht sich der Regen langsam ins Alpenvorland und die Alpen zurück und wird schwächer. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 15 Grad im Oberallgäu und 24 Grad im Raum Aschaffenburg. Der Wind weht zeitweise mäßig, in Böen frisch aus West bis Nordwest.

Der Deutsche Wetterdienst hat am Freitagvormittag um 8.17 Uhr eine Unwetterwarnung vor ergiebiegem Dauerregen herausgegeben. Gültig ist die Warnung bis 23 Uhr.

Betroffenen sind:

  • Kreis und Stadt Rosenheim
  • Kreis Traunstein
  • Kreis Berchtesgadener Land

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Infolge des Dauerregens sind unter anderem Hochwasser an Bächen und kleineren Flüssen sowie Überflutungen von Straßen möglich. (Details: www.hochwasserzentralen.de). Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen!

Die Aussichten:

In der Nacht zum Samstag fällt direkt an den Alpen und östlich des Inns noch zeitweise Regen, sonst lockern die Wolken stärker auf. Örtlich können sich Nebelfelder bilden. Die Luft kühlt sich auf 13 bis 9 Grad ab.

Vorhersage für Samstag

Das aktuelle Wetter in ihrer Region

Am Samstag ist es an den Alpen und am Bayerischen Wald anfangs noch stärker bewölkt. Sonst scheint zunächst häufig die Sonne, im Tagesverlauf entstehen jedoch vor allem nach Süden und Osten hin kompaktere Quellwolken. Vereinzelt kann es einen Schauer geben. Die Höchstwerte liegen zwischen 20 und 26 Grad, dabei ist es am Untermain am wärmsten. Der Wind weht meist schwach bis mäßig, in Böen zum Teil frisch aus Nordwest.

In der Nacht zum Sonntag lösen sich die Quellwolken auch an den Alpen auf, dann zeigt sich der Himmel oft gering bewölkt oder gar klar. Die Temperaturen gehen auf 13 bis 9 Grad zurück.

Vorhersage für Sonntag

Am Sonntag scheint neben lockeren Wolken verbreitet die Sonne. Mit 22 bis 27 Grad wird es wieder sommerlich warm. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nordost.

In der Nacht zum Montag bleibt der Himmel meist klar. Die Tiefstwerte liegen zwischen 14 Grad am Untermain und 8 Grad im Allgäu.

mh/Pressemitteilung Deutscher Wetterdienst

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Martina Hunger

Martina Hunger

Google+

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser