Untersuchungen zur Todesursache laufen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Salzburg - Nach dem Tod eines Schweinegrippepatienten aus dem Berchtesgadener Land haben die Untersuchungen zur Todesursache begonnen. Wie berichtet, verstarb der Mann am frühen Morgen im Salzburger Landeskrankenhaus. **Schweinegrippe-Special**

Vier Wochen lang lag der 41-Jährige in der Klinik auf der Intensivstation. Eine Obduktion der Leiche soll nun klären, ob der Mann tatsächlich der Neuen Grippe zum Opfer gefallen ist. Eine Kliniksprecherin sagte am Samstag, dass das H1N1-Virus den Mann lediglich geschwächt habe. Möglicherweise habe eine Gehirnblutung zum Tod des Bayern geführt.

Bayernwelle SüdOst

Lesen Sie hierzu auch:

Erster Schweinegrippe-Toter im BGL

Patient wieder in Lebensgefahr

Auf dem Weg der Besserung

Berchtesgadener (41) zwischen Leben und Tod

Weitere Informationen zur Schweinegrippe:

Schweinegrippe-Special

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser