75-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen

A8: Lkw kracht in unbeleuchteten Audi

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Weyarn - Es ist eine Horrorvorstellung: Ein unbeleuchtetes Auto steht nachts mitten auf der Autobahn. So geschehen Samstagabend - Ein Lkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät und krachte in das Auto! **neu: Bilder**

Am Samstag, 21.03.2015, gegen 21 Uhr, fuhr ein 58-jähriger Serbe mit seinem italienischen Sattelzug auf der A8 kurz nach der Anschlussstelle Weyarn in Fahrtrichtung Salzburg auf dem rechten Fahrstreifen, als ein weißer Pkw vor ihm vom mittleren Fahrstreifen einscherte und unmittelbar darauf wieder nach links auf den mittleren Fahrstreifen zog. In diesem Moment bemerkte der Lkw-Fahrer, dass direkt vor ihm ein unbeleuchteter Audi auf der rechten Fahrspur stand. Trotz Vollbremsung konnte der Serbe einen heftigen Aufprall auf den Audi nicht verhindern und schob den unbeleuchteten Pkw über den Seitenstreifen an die rechte Schutzplanke.

A8: Sattelzug kracht in unbeleuchteten Audi

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die PKW-Lenkerin, eine 75-jährige aus dem Landkreis Dingolfing, lebensgefährlich verletzt und ins Krankenhaus Agatharied verbracht. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Am Audi entstand Totalschaden, die Zugmaschine des Sattelzuges wurde erheblich beschädigt. Warum der Pkw auf dem rechten Fahrstreifen stand, konnte bisher nicht geklärt werden.

Während der Unfallaufnahme waren zwei der drei Fahrstreifen in Richtung Salzburg für ca. 2 Stunden gesperrt. Zur ärztlichen Versorgung der Pkw-Fahrerin und Räumung/Reinigung der Unfallstelle waren 24 Einsatzkräfte der FFW Weyarn, 15 Einsatzkräfte der FFW Holzkirchen sowie Einsatzkräfte der Autobahnmeisterei im Einsatz. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro.

Evtl. Zeugen, die den unbeleuchteten Pkw vor dem Unfall bemerkten, werden gebeten sich mit der Autobahnpolizei Holzkirchen, Tel. 08024 / 9073-0 in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser