Baby bei Unfall auf A8 zum Glück unverletzt

Sportwagenfahrer haut nach Unfall einfach ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rohrdorf/Achenmühle - Ein Unfall ereignete sich am Sonntagabend auf der A8 kurz vor der Rastanlage Samerberg. Ein Sportwagenfahrer bemerkte zu spät, dass es sich staute - es krachte. Ein Baby im Auto blieb glücklicherweise unverletzt.

Am 16.10.2016, gegen 19 Uhr, ereignete sich auf der A8, Richtung München, zwischen den Anschlussstellen Achenmühle und Rohrdorf kurz vor der Rastanlage (TRA) Samerberg Nord ein Auffahrunfall auf dem linken Fahrstreifen. Ein 45-Jähriger aus Hofheim war zusammen mit seiner 34-Jährigen Frau und dem wenige Monate alten Baby auf der Heimreise, als er seinen weißen BMW staubedingt auf dem linken Fahrstreifen abbremsen musste. Ein dahinter fahrender silberner Sportwagen konnte nicht rechtzeitig anhalten und fuhr auf den BMW auf. 

Durch den Aufprall wurden der Fahrer und die Beifahrerin des BMW leicht verletzt. Das Baby blieb zum Glück unverletzt. Der Fahrer des silbernen Sportwagens fuhr anschließend rechts neben den BMW und gab den Insassen zu verstehen, dass sie die Unfallstelle räumen und mit ihm zur TRA Samerberg fahren sollten. Dieser Aufforderung folgten der BMW-Fahrer und seine Frau. Der Unfallverursacher fuhr aber nicht, wie ausgemacht, an die TRA Samerberg, sondern flüchtete in Richtung München.

Die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim bittet daher Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und nähere Angaben zum flüchtigen silbernen Sportwagen machen können, sich bei der Dienststelle unter 08035/9068-0 zu melden.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser