Unfälle auf A8 bei Samerberg und Raubling

Mehrere Verletzte und über 30.000 Euro Schaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Samerberg - Am Nachmittag ereigneten sich auf der Autobahn gleich zwei Unfälle. Dabei wurden jeweils Menschen verletzt und es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Der erste der beiden Verkehrsunfälle ereignete sich gegen 14.40 Uhr auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg etwa auf Höhe der Tank- und Rastanlage Samerberg. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens kam hier der Verkehr teilweise ins Stocken. Eine 52-jährige VW- Fahrerin erkannte zu spät, dass der vor ihr auf dem linken Fahrstreifen fahrende 36-jährige Skoda-Fahrer verkehrsbedingt stark bremsen musste und fuhr auf dessen Fahrzeug auf.

Durch den Zusammenstoß erlitt die 52jährige VW-Fahrerin eine leichte Knieverletzung und ihre 77-jährige Mutter, die sich als Beifahrerin im Fahrzeug befand, wurde ebenfalls leicht verletzt. Ebenso leichte Verletzungen erlitt die 34-jährige Beifahrerin des Skoda-Fahrers.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. An der Unfallstelle waren außerdem zur Versorgung der Verletzten drei Rettungswagen und ein Notarzt, sowie zur Absicherung der Unfallstelle die Freiwilligen Feuerwehren Raubling und Pfraundorf und die Autobahnmeisterei Rosenheim vor Ort.

Chevrolet zu schnell

Der zweite Verkehrsunfall mit Verletzten ereignete sich gegen 16.20 Uhr auf der A8, diesmal in Fahrtrichtung München, kurz vor der Anschlussstelle Rosenheim. Hier kam ein 64-jähriger Chevrolet-Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei starkem Regen ins Schleudern. Er prallte mit seinem Fahrzeug zunächst gegen die Mittelleitplanke und schleuderte dann in Richtung rechter Fahrstreifen. Auf dem rechten Fahrstreifen wurde der Chevrolet dann von einem Reisebus erfasst. 

Durch den Zusammenstoß mit dem Reisebus wurde der Chevrolet in die rechte Leitplanke geschoben. Bei dem Zusammenstoß wurde die 63-jährige Ehefrau des Unfallverursachers, welche sich als Beifahrerin im Fahrzeug befand, schwer verletzt. Sie wurde mit Polytrauma ins Krankenhaus Rosenheim gebracht. Der Unfallverursacher und seine 38jährige Tochter, die sich ebenfalls im Auto befand wurden leicht verletzt. Auch sie wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Rosenheim gebracht. Sämtliche Insassen des Reisebusses blieben unverletzt.

An dem Chevrolet entstand Totalschaden, so dass er abgeschleppt werden musste. Insgesamt entstand an Pkw, Reisebus und Leitplanken ein Sachschaden in Höhe von etwa 16.000 Euro.

Auch bei diesem Unfall waren drei Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort. Ebenfalls waren die Freiwilligen Feuerwehren Rohrdorf und Pfraundorf und die Autobahnmeisterei Rosenheim an der Unfallstelle, um diese abzusichern und zu räumen. Durch Schaulustige kam es zu einem Rückstau in beiden Fahrtrichtungen auf vier Kilometer Länge.

Pressemeldung VPI Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser