Baustellenabsperrung an der A8 durchbrochen

Eilig unterwegs: In 160 Grad heißen Teer gefahren

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Taufkirchen - Besonders eilig hatte es ein Autofahrer am Sonntag. Weil er unbedingt auf die A8 auffahren wollte, ließ er sich weder von Absperrungen noch warnenden Bauarbeitern aufhalten.

Am Sonntag, gegen 11.45 h wollte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Opel an der Anschlussstelle Taufkirchen-Ost der A 8 auf die Autobahn in Richtung Salzburg auffahren. Er kam aus Richtung IKEA und wollte zum Flughafen.

Zu dieser Zeit war aber genau diese Auffahrt, der „Ast E - M“, gesperrt. Im Auftrag der Autobahndirektion Südbayern wurde eine neue Deckschicht aufgetragen.

Der Fahrer des Leihwagens umfuhr alle Absperrungen, ignorierte mehrere Rufe und Gesten der dort arbeitenden Bauleute. So fuhr er dann in den frischen noch nicht ausgewalzten Asphalt (Temp. ca. 140 - 160 Grad) und stoppte erst hinter einem Asphaltfertiger. Dann setzte er zurück. Dem Baustellenpersonal teilte er mit, dass er es eilig habe und fuhr davon.

Beim Opel handelt es sich um ein nagelneues Leihfahrzeug. Man darf gespannt sein, welche Schäden am Auto festgestellt werden können.

Die Daten des Fahrzeugführers werden über den Vermieter ermittelt. Den Schaden in Höhe von rund 1.100 EUR darf die Versicherung des Fahrzeughalters begleichen.

Pressemeldung Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser