Kolbermoorer erleidet Platzwunde

Mann mit Boxer schlägt anderes Herrchen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Stephanskirchen - Eine Begegnung am Samstagnachmittag zwischen zwei Hundehaltern endete blutig. Nun fahndet die Polizei nach dem Schläger. 

Gegen 16:25 Uhr begegneten sich ein 59-jähriger Kolbermoorer und ein anderer Hundehalter auf dem Waldweg zwischen Sportplatz und der Haidenholzstraße in Stephanskirchen. 

Als sich ihre Wege kreuzten, war man sich uneins, welcher der beiden Hundehalter nun seinen Vierbeiner an die Leine nehmen soll. Der unbekannte Hundehalter ging dann unvermittelt auf den nichts ahnenden Kolbermoorer zu und schlug ihm gezielt mit der Faust auf die Stirn, sodass dieser eine Platzwunde erlitt. 

In der Folge wurde er durch den anderen Mann weiter bedrängt und verfolgt, sodass der 59-Jährige die Polizei rief. Noch vor Eintreffen der Beamten war der Täter jedoch geflüchtet. 

Der Mann soll etwa 60 Jahre alt gewesen sein, etwa 190 cm groß, feste Statur und hatte nackenlange braune glatte Haare.

Die Polizei Rosenheim bittet nun Personen, welche Angaben zu dem Hundehalter, der einen brauen Boxer-Rüden führte und mit einem älteren weißen Van-artigen Auto mit Aufklebern und Rosenheimer Kennzeichen unterwegs war, sich bei der Polizei Rosenheim unter der 08031/200-2200 zu melden.

Streit um Hunde

Zuletzt machte eine "Hunderauferei" in Jettenbach Schlagzeilen. Die Bilanz am Montagabend: Ein verletzter Hund, ein kaputter Zaun und ein gebissener Mann. 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser