Schwerverletzte bei Pendlerverkehr-Unfall

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Unfallstelle bei Schwabering am Dienstagmorgen.

Söchtenau - Ein Rosenheimer (22) und eine Obingerin (31) wurden bei einem Unfall am Dienstagmorgen schwer verletzt. Auch eine Frau aus Altötting war beteiligt.

Am Dienstagmorgen, gegen 6:45 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2095 in Söchtenau, kurz nach der Schwaberinger Senke ein schwerer Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Nach den ersten Erkenntnissen der Polizeiinspektion Rosenheim kam ein 22-jähriger Rosenheimer mit seinem Ford Focus nach links in den Gegenverkehr. Hierbei prallte er seitlich in den entgegenkommenden Ford Fiesta einer 47-jährigen Altöttingerin.

Der Ford Focus wurde dadurch so sehr abgelenkt, dass er den nachfolgenden VW Golf einer 31-jährigen Obingerin frontal erwischte. Der VW Golf wurde durch den Aufprall etwa 20 Meter in das angrenzende Feld geschleudert.

Autounfall in der Schwaberinger Senke

Der Ford Focus kam auf der Fahrbahn zum Stehen, jedoch war der Rosenheimer durch die Wucht des Aufpralls im Fahrzeug eingeklemmt. Erst durch technische Hilfsmittel der Feuerwehren konnte der Fahrer aus seinem Fahrzeug befreit werden.

Der 22-jährige und die 31-jährige wurden bei dem Unfall schwer verletzt und durch den Rettungsdienst in das Kreiskrankenhaus Rosenheim gebracht.

Die 47-jährige Altöttingerin wurde leicht verletzt, jedoch vorsorglich durch einen Rettungswagen in das Krankenhaus Prien gebracht.

An allen drei Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden im Gesamtwert von ca. 30.000 €.

Durch das schnelle Eingreifen der Ersthelfer konnten weitere Unfälle verhindert werden, da diese die Unfallstelle ordnungsgemäß absicherten. An dem Einsatz waren die freiwilligen Feuerwehren Schwabering, Prutting und Bad Endorf sowie mehrere Rettungswägen aus der näheren Umgebung beteiligt.

Die Staatsstraße 2095 war für circa dreieinhalb Stunden komplett gesperrt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser