Sie nahm eine Abkürzung

Schülerin aus Kolbermoor stürzt in Gletscherspalte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eine 15-jährige Schülerin aus Bayern stürzte am Freitag, 07. August 2015 am Hallstätter Gletscher durch die Schneedecke in eine Gletscherspalte. Zufällig anwesende Bergretter konnten das Mädchen bergen.

Hallstatt - Ein 15-jähriges Mädchen aus Bayern hat sich bei einem Sturz in eine Gletscherspalte am Dachsteingletscher in Österreich verletzt.

Wie Bergrettung und Polizei am Samstag mitteilten, nahm die Schülerin am Freitag gemeinsam mit ihrem Sportverein eine Abkürzung, um den Aufstieg am Hallstätter Gletscher schneller zu bewältigen.

Außerhalb des markierten Pfades in etwa 2500 Metern Höhe brach die Schneedecke unter der Jugendlichen aus Kolbermoor im Landkreis Rosenheim ein. In acht Metern Tiefe blieb die junge Urlauberin zunächst stecken, drohte aber weiter abzurutschen.

Der Vater der Verunglückten alarmierte die Einsatzkräfte. Ein Alpinpolizist, der privat mit einem Bergretter in der Nähe war, konnte sich bereits kurz nach dem Unfall zu der Schülerin abseilen und verhinderte ein weiteres Abrutschen.

Nach etwas über einer Stunde konnte das unterkühlte Mädchen geborgen werden. Sie wurde mit Abschürfungen und Prellungen am ganzen Körper im Notarzthubschrauber in eine Klinik nach Salzburg geflogen.

dpa

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser