Schlechtes Gewissen: 16-Jährige gesteht Einbrüche

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nürnberg - Ob man das wirklich als jugendlichen Scherz abtun kann, wird sich zeigen: In Nürnberg gestand eine 16-Jährige nun eine ganze Einbruchserie. Was sie der Polizei erzählte:

Ihr schlechtes Gewissen hat eine 16-Jährige so geplagt, dass sie bei der Polizei mehrere Einbrüche und Betrügereien gestand.

Gemeinsam mit zwei Komplizen ist die Jugendliche in mehrere Wohnungen eingestiegen. Die gestohlenen Waren verkauften die drei für rund 30.000 Euro. Die Jugendliche erzählte den Ermittlern, sie seien zwischen März und Mai in vier Nürnberger Wohnungen eingebrochen. Ein weiterer Einbruchsversuch scheiterte. Dabei erbeutete das Trio nach Angaben der Polizei vom Dienstag Bargeld sowie Wertgegenstände wie Briefmarkensammlungen und teure Zinnfiguren.

Die beiden 27 und 30 Jahre alten Komplizen des Mädchens sind derzeit wegen anderer Straftaten in Haft. Der Jüngere legte bei seiner Vernehmung ein Teilgeständnis ab.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser