Schwerer Unfall bei Rott

Ramerberger (18) gerät auf Gegenfahrbahn - vier Verletzte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rott am Inn - Auf der B15 bei Rott hat sich am frühen Samstagabend ein schwerer Unfall ereignet. Ein junger Ramerberger war mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten.

UPDATE, Sonntag, 10.15 Uhr, Polizeimeldung

Am Samstag gegen 18.15 Uhr befuhr ein 18-jähriger Ramerberger die B15 in Richtung Wasserburg. In einer Rechtskurve kurz vor Rott am Inn kam er aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in den entgegen kommenden Wagen eines 56-jährigen Rotters.

Der Rotter wurde mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Münchner Krankenhaus geflogen. Seine Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Der Unfallverursacher wurde zusammen mit seiner Beifahrerin mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus Rosenheim gebracht.

Frontalzusammenstoß bei Rott

An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt etwa 20.000 Euro. Die Feuerwehr Rott am Inn war mit etwa 20 Leuten im Einsatz.

Die Erstmeldung:

Auf der B15 bei Rott sind am Samstag gegen 18.15 Uhr zwei Autos frontal zusammengestoßen. Es gab offenbar mehrere Verletzte. Ein Rettungshubschrauber musste eine Person schwer verletzt abtransportieren. Die B15 musste für die Dauer des Einsatzes gesperrt werden, etwa eine Stunde lang musste der Verkehr umgeleitet werden.

Barth/bcs, Polizei Wasserburg

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser