Messerstecherei vor Dönerbude: U-Haft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Der 22-Jährige, der in der Nacht zu Sonntag vor einer Dönerbude mit dem Messer auf einen 27-Jährigen losging, sitzt jetzt in U-Haft. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft gegen den Täter wiegt schwer:

Ermittlungen wegen versuchten Totschlags hat die Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, gegen den 22-jährigen Rosenheimer eingeleitet, der in der Nacht zum Sonntag, 18.11.2012, einen 27-jährigen Studenten mit einem Messer schwer verletzt hatte.

Zwischen den beiden Beteiligten hatte sich in der Nacht zum Sonntag gegen 3 Uhr vor einem Dönerladen in der Kaiserstraße in Rosenheim ein Streit entwickelt.Zunächst trugen die Männer ihre Auseinandersetzung nur verbal aus. Dann kam ein Messer ins Spiel. Nach den jetzigen Erkenntnissen stach der 22-Jährige damit auf den 27-jährigen Mann mehrfach ein. Dieser erlitt Einstiche am Kopf, Rücken, Bauch und Beinen. Er musste im Krankenhaus stationär behandelt werden.

Er konnte, weil glücklicherweise keine lebenswichtigen Organe verletzt worden waren, am Dienstag seinen stationären Krankenhausaufenthalt beenden. Der 22-Jährige trug nur eine leichte Verletzung davon.

Lesen Sie auch:

Schon wieder eine Messerattacke

Messerstecher angeklagt: Versuchter Totschlag

Mann bei Messerattacke schwer verletzt

Am Montagnachmittag erfolgte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, die Vorführung des 22-Jährigen beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes Rosenheim. Der Richter erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags.

In diesem Zusammenhang werden Zeugen, die diese Auseinandersetzung in der Kaiserstraße beobachten konnten oder sonst etwas zur Tat sagen können gebeten, sich bei der Kripo Rosenheim unter der Telefonnummer 08031 / 2000 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden

Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser