Lebensretter für Maxi (17) gefunden!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Für den an Leukämie erkrankten Maxi Schluttenhofer wurde ein Knochemarkspender gefunden.
  • schließen

Rosenheim - Erlösende Nachrichten für Maxi Schluttenhofer: Für den 17-Jährigen, der an Leukämie erkrankt ist, gibt es einen Knochenmarkspender.

Kaum zwei Wochen ist es her, dass über 2000 Menschen gekommen waren, um dem an Leukämie erkrankten Maxi Schluttenhofer zu helfen. Sie haben sich in einer beeindruckenden Aktion als Knochenmarkspender registrieren und typisieren lassen, um herauszufinden, ob sie als Spender für den jungen Rosenheimer in Frage kommen. Die guten Nachrichten ließen nicht lange auf sich warten: Bereits jetzt wurde ein Knochenmarkspender gefunden, wie rosenheim24 von Maxis Vater, Peter Schluttenhofer, erfahren hat.

Am kommenden Montag soll die Transplantation stattfinden, die das Leben des 17-Jährigen retten kann. Anschließend wird es nicht lange dauern bis absehbar ist, ob die Behandlung anschlägt. Anfang bis Mitte Januar sind wohl die ersten Ergebnisse zu erwarten, teilte Peter Schluttenhofer mit.

Ob die Knochenmarkspende mit der Typisierungsaktion in Rosenheim zusammenhängt, erfahren Maxi und seine Familie jedoch vorerst nicht. Zwei Jahre lang bleiben diese Informationen unter Verschluss. So lange ist nur bekannt, dass der Spender aus Deutschland kommt.

Viel Unterstützung aus der Region

Nachdem Maxis Leukämieerkrankung bekannt wurde, haben seine Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Aisingerwies sofort geholfen. Ende November organisierten sie eine Typisierungsaktion, bei der sich mindestens 2150 Menschen testen ließen. Oberbürgermeisterin Gabi Bauer übernahm die Schirmherrschaft für die Aktion und kam auch persönlich vorbei.

Auch in den Sozialen Netzwerken war die Hilfsbereitschaft groß. Über Facebook wurden viele Menschen mobilisiert, die nun potentielle Knochenmarkspender sind.

Selbst wenn der gefundene Spender nicht aus Rosenheim kommt, besteht doch die Chance, dass unter den vielen hilfsbereiten Rosenheimern der richtige Spender für einen anderen Erkrankten ist. Wenn Sie selbst nicht dabei waren, können Sie trotzdem noch helfen. Bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) ist auch eine Online-Registrierung als Spender möglich.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser