Veranstaltung des Präsidiums

Polizei lädt zu Präventions-Veranstaltung "Pokémon Go"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd wird kommenden Freitag ab 13.30 Uhr eine bislang einzigartige Präventionsveranstaltung zum Thema „Pokémon Go“ durchführen.

Wie das Polizeipräsidium mitteilt, ist eine besondere Präventionsveranstaltung "Pokémon Go" geplant.

Die Pressemitteilung des Präsidiums

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd ist selbst ein kleiner Teil des Spiels, als „Goldene Pyramide“ zeichnet das Gebäude einen so genannten Pokéstop ab.

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd ist selbst ein kleiner Teil des Spiels, als „Goldene Pyramide“ zeichnet das Gebäude einen so genannten Pokéstop ab. Vorrangig für Spieler, aber auch Eltern, Lehrer und Interessierte werden wir eine Veranstaltung abhalten, bei der wir am Freitag ab 13:00 Uhr unser Tor an der Kaiserstraße öffnen werden und um 13:30 Uhr mit dem eigentlichen Event starten.

Momentan sind viele von dem weltweiten Hype schlichtweg überfordert. Dies haben wir zum Anlass genommen Hilfestellung in der Bewertung und dem Umgang mit dem Spiel zu leisten, sowie auf mögliche Gefahren hinzuweisen. Nach einer kurzen Einführung wird es den Spielern ermöglicht, direkt am Fuße der „Goldenen Pyramide“, im eigentlichen Sicherheitsbereich des Polizeipräsidiums, ihre Pokémon zu fangen. Extra zu diesem Zweck werden wir eine Stunde lang in dem Spiel ein „Lockmittel“ benutzen, um möglichst viele der kleinen Wesen zu ködern. Weiterhin wird es den Spielern ermöglicht, ihre Handys aufzuladen. Ladegeräte sind allerdings selbst mitzubringen.

Unsere Kolleginnen und Kollegen der Bereiche Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere Social Media, Jugendbeamte, Prävention und Cybercrime sind vor Ort. Wir setzen hier auf einen kommunikativen Dialog und wollen dadurch einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Spiel erreichen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser