Motorradfahrer stritt alles hartnäckig ab:

Mit Drogen und 270 Sachen über Autobahn gerast

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - "Fahrlässig" ist in diesem Fall noch untertrieben: Mit Drogen im Blut raste ein Motorradfahrer mit 270 km/h über die Autobahn. Wie die Polizei ihm auf die Schliche kam:

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde im Innenstadtbereich von Rosenheim ein 28-Jähriger aus dem westlichen Landkreis von Rosenheim, mit seinem Motorrad kontrolliert. Zugleich stellten die Beamten bei dem Suzuki-Fahrer sogenannte drogentypische Anzeichen fest.

Den Konsum von Drogen stritt der Mann jedoch hartnäckig ab. Schließlich sei er ja fahrtüchtig, da er soeben mit seinem Motorrad 270 km/h auf der Autobahn gefahren sei. Dass die Beamten wieder einmal den richtigen Riecher hatten, bestätigte ein durchgeführter Drogenschnelltest, welcher positiv auf Marihuana und Amphetamine verlief.

Sein Motorrad musste der 28-Jährige abstellen. Gegen ihn wird nun ein Bußgeldbescheid in Höhe von 500 Euro, zwei Punkten sowie einen Monat Fahrverbot erlassen.

Ebenfalls in der gleichen Nacht wurde ein 50-Jähriger mit seinem Roller kontrolliert. Der Mann konnte keinen Führerschein vorweisen, diesen musste er wegen mehrerer Trunkenheitsdelikte bereits abgeben.Zudem war der 50-Jährige Rosenheim alkoholisiert. Ein durchgeführter Test zeigte ein Ergebnis von knapp einem Promille.Gegen den Rosenheimer wird wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Zudem muss er sich für seine Alkoholfahrt verantworten.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser