Mann aus Rosenheim beschuldigt

Dieser Suchaufruf ist aus Sicht der Polizei nicht notwendig

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Im Netz macht derzeit ein Suchaufruf die Runde. Ein Mann aus Rosenheim soll angeblich in einem Sorgerechtsstreit seine beiden Kinder ihrer Mutter entzogen haben und mit ihnen verschwunden sein. Was wirklich dahinter steckt:

Ein Suchaufruf, der derzeit im Netz kursiert, klingt nach einer möglicherweise schlimmen Geschichte.

Der Suchaufruf

"Seit Sonntag, 25. Oktober 2015 werden die beiden Schwestern Anna (Bild links) und Helena (Bild rechts) vermisst.", steht in dem viel geteilten Beitrag. Der leibliche Vater, ein Mann aus Rosenheim, habe die Beiden bei der Mutter im österreichischen Admont für das Wochenende abgeholt. Dann sei er aber nicht mehr mit den Kindern zurückgekehrt und diese seien nun vermisst. Der Suchaufruf beschreibt die Lage als dramatisch. Der leibliche Vater habe sich bisher nur sehr kurz per E-Mail gemeldet und verbiete der Mutter jeglichen Kontakt. "Keiner weiß, ob sich die Mädchen mit dem Vater in Deutschland, Österreich oder auch in einem anderen Land befinden.", so steht es in dem Aufruf geschrieben.

Österreichische Website findet Aufruf seltsam

Auch die österreichische Seite "mimikama.at" hat der Fall schon beschäftigt.

Viele Leute haben diesen Beitrag inzwischen geteilt, sie alle möchten helfen. Doch was ist wirklich dran? Eine kurze Google-Suche führt zu mimikama.at, einer Koordinationsstelle zur Bekämpfung von Internetmissbrauch und Anlaufstelle für Internetuser, die verdächtige Internetinhalte melden möchten. Den Betreibern der Seite war der Aufruf bereits seltsam vorgekommen! 

Aufruf weder hilfreich noch notwendig

Nach den beiden Kindern wird nicht von der Polizei gesucht, der Fall ist vor dem Familiengericht.

Ein Anruf bei der Polizeistation in Admont bringt dann Gewissheit. "Es handelt sich nicht um einen Fall von Kindesentziehung oder gar Entführung!", erklärt die österreichische Polizei. Den Kindern gehe es gut. "Der Vater besitzt ein Teil-Sorgerecht, wir haben vom zuständigen Gericht keinen Auftrag, eine Suche einzuleiten, erhalten!", erläutert ein Beamter.  "Dieser Suchaufruf ist aus Sicht der Polizei daher nicht notwendig", so der Polizist aus Admont.

hs

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser