Schläger, Chaoten und Randalierer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Sehr arbeitsreich war die Nacht für die Rosenheimer Polizei. Die Beamten mussten sich mit Schlägereien, Randalierern und jugendlichen Trunkenbolden herumschlagen.

Schlägerei vor Discothek

Es begann kurz nach Mitternacht: Vor einer Discothek in der Kolbermoorer Straße gerieten mehrere Personen aneinander. Zunächst hatte ein 17-jähriger aus Bad Feilnbach mehrere Personen beleidigt und bedroht, als er dann aus der Discothek nach draußen gebracht werden sollte, wehrte er sich vehement dagegen. Beim anschließenden Handgemenge vor der Disco wurden mehrere Personen verletzt. Der genaue Tatablauf muss erst noch durch Vernehmungen geklärt werden. Die Beteiligten waren teilweise erheblich alkoholisiert.

Angeblicher "Nicht-Fahrer" muss gefesselt werden

Kurz nach 4 Uhr teilten dann Zeugen bei der Polizei mit, dass gerade ein Mercedes-Fahrer eine Verkehrsinsel auf der Staatsstraße Richtung Kolbermoor, kurz nach dem Schwaiger Kreisel, beschädigt habe. Bei Eintreffen der Polizeistreife gab der Fahrer, ein 31-jähriger Mann aus Rosenheim, an, nicht gefahren zu sein.

Die Zeugen konnten diese Angabe jedoch widerlegen (*). Aufgrund des aggressiven Verhaltens des Mannes, er beleidigte die Zeugen mehrfach, wurde er noch vor Ort gefesselt und anschließend zur Dienststelle verbracht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die Oberbekleidung und das Fahrzeug des Rosenheimers sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Nachdem er später auf der Dienststelle während der polizeilichen Maßnahmen auch die eingesetzten Beamten massiv beleidigte und zudem keinen Führerschein mehr besitzt, muss er sich nun wegen einer Vielzahl von Straftaten verantworten. Aufgrund seiner hohen Aggressivität wurde er noch einige Zeit in Gewahrsam genommen, bis er sich beruhigt hatte.

Jugendlicher verletzt Polizisten

Gegen halb sechs Uhr morgens wurde schließlich die Polizei zu einer hilflosen Person in der Hohenofener Straße in Rosenheim gerufen. Bei Eintreffen der Beamten war bereits ein BRK-Fahrzeug vor Ort. Wie sich aber schnell herausstellte, war der Mann stark alkoholisiert und benötigte keine medizinische Hilfe. Als die Polizeibeamten mit ihm sprechen wollten, wurde er immer aggressiver und schrie die Beamten an. Als daraufhin seine Personalien festgestellt werden sollten, griff er urplötzlich einen Beamten an.

Bei der Festnahme des 16-jährigen Rosenheimers wurde der Beamte leicht am Knie verletzt. Anschließend wurde der Jugendliche zur Dienststelle verbracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Nach Beendigung der Maßnahmen und nachdem sich der junge Mann einigermaßen beruhigt hatte, wurde er an seine Mutter übergeben, die aber leider wenig Verständnis für die Maßnahmen der Polizei hatte. Den Rosenheimer erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

* in einer ersten Version des Artikels stand hier belegen. Die Polizei sandte uns am Sonntagabend eine korrigierte Pressemitteilung.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser