Fußgänger am Ludwigsplatz beinahe überfahren

Amokfahrt und Todesdrohung: Verursacher weiter flüchtig!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Eine Amokfahrt am Ludwigsplatz hat am Mittwoch Passanten und Zeugen in Atem gehalten. Der unbekannte Fahrer bedrohte einen Anwesenden sogar mit dem Tod. Gefunden ist der Verursacher aber noch nicht:

Am Mittwochvormittag, gegen 10.50 Uhr, meldete eine 66-jährige Frau aus Prutting aufgeregt bei der Einsatzzentrale der Polizei, dass sie gerade fast von einem Auto überfahren worden sei. Ein roter Fiat mit Kufsteiner Kennzeichen wäre direkt auf sie zugefahren. Sie hätte sich mit einem Sprung zur Seite retten müssen, wobei sie sich leicht verletzte.

Der Fahrer befuhr aus bislang ungeklärten Gründen den Gehweg vor der Post am Ludwigsplatz. Hier rangierte er hin und her und fuhr dabei auch offenbar fast einen Radfahrer an, so die Polizei in ihrer Pressemitteilung. Nachdem die Dame ihn darauf aufmerksam machen wollte, sei der auf sie zugefahren.

Einen unbeteiligten Zeugen, der den Fiat anhalten wollte, bedrohte der Fahrer mit den Worten "Ich bringe dich um!". Danach rauschte er davon. Eine Fahndung im Stadtgebiet blieb am Mittwoch erfolglos.

Auch am Donnerstag gibt es noch keine Neuigkeiten in diesem Fall. Wie die Polizei auf Nachfrage von rosenheim24.de erklärte, seien bis dato keine weiteren relevanten Hinweise eingegangen. Die Ermittlungen würden andauern. Weiterhin sollten sich Zeugen bei der Polizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-2200 melden.

Simon Lenze

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser