Versuchtes Tötungsdelikt in Rosenheim

51-Jähriger geht mit Messer auf Mitbewohner los!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Am Mittwochabend kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in einem Wohnheim in der Brunnholzstraße. Ein 51-jähriger Rosenheimer zog hierbei ein Messer. Nun wurde ein Haftbefehl erlassen. 

Update, 16.30 Uhr

Wie die Kriminalpolizei Rosenheim soeben mitteilte, erließ das Amtsgericht Rosenheim auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, Haftbefehl gegen den 51-jährigen Beschuldigten.

Erstmeldung 

Gegen 20.30 Uhr flüchtete ein 27-jähriger Mann aus Rosenheim in das Zimmer eines Mitbewohners, nachdem er mit einem Messer verletzt wurde. Die verständigte Polizeiinspektion Rosenheim nahm kurz darauf einen 51-jährigen Tatverdächtigen fest. 

Der Geschädigte kam zur Untersuchung in ein umliegendes Krankenhaus. Wie es zu dem Streit mit schwerer Verletzung kam, ist aktuell Gegenstand der Ermitt lungen. Noch am Abend sicherte der Kriminaldauerdienst der Kripo Rosenheim erste Spuren am Tatort.

Die weiteren Ermittlungen hinsichtlich eines versuchten Tötungsdeliktes werden durch das Fachkommissariat der Kripo Rosenheim geführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, wird der Tatverdächtige im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser