Geldbotin mit Pistole überfallen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Symbolfoto

Garching an der Alz - Eine 56-jährige Mitarbeiterin eines Garchinger Getränkemarktes wurde am 14. Mai Opfer eines versuchten Raubes.

Gegen 19 Uhr brachte die Frau die Tageseinnahmen in einer Geldbombe zum Einzahlungsautomaten der VR-Bank in der Nikolausstraße. Plötzlich trat ein jüngerer Mann neben sie und hielt ihr eine schwarze Pistole an die Wange. Noch bevor der Täter seine Forderung aussprechen konnte, ließ sie die Geldbombe in den Schacht fallen.

Der unbekannte Täter flüchtete daraufhin wortlos und ohne Beute aus der Bank. Die Geschädigte gB folgende Beschreibung ab: Der Täter war um die 20 Jahre alt, 175 cm groß, normale bis kräftige Statur, schwarzer Blouson aus leicht glänzendem Stoff, angenähter Strickkragen mit Reißverschluß, der geschlossen und bis zu den Augen hochgezogen war, schwarze Kapuze aus dünnem Stoff, schwarze Hose und Schuhe.

Die Pistole war schwarz, Lauf und Verschluss markant viereckig, Kaliber nicht bekannt.

Hinweise bitte an die Kripo Mühldorf: Telefon 08631/36730.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser