Trotz Totalschaden am Auto

Ausgebüxtes Jungrind verursacht Unfall - Versicherung zahlt nicht!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Oberaudorf - Es war ein Unfall, der überall in unserer ländlichen Region passieren könnte. Er zeigt wieder einmal, wie leicht sich eine Versicherung aus der Verantwortung winden kann. 

Der Autounfall ereignete sich im April auf der Staatsstraße bei Niederaudorf. Ein Jungrind stand plötzlich auf der Straße, trotz einer Vollbremsung des 70-jährigen Fahrers kam es zur Kollision. Am Wagen entstand ein Totalschaden. 

Wie das OVB berichtet, kam nun aber keineswegs die landwirtschaftliche Haftpflichtversicherung des Tierhalters ins Spiel. Die Generali-Versicherung weigerte sich zu zahlen, weil der Landwirt angab, ein Unbekannter hätte den Zaun beschädigt. Komisch nur, dass der Zaun erst kurz vor dem Unfall aufgestellt wurde. Die Polizei aber nahm die Aussage so auf, ein Gutachter wurde deshalb nicht beauftragt. 

Lesen Sie den ausführlichen Artikel in der OVB-Heimatzeitung oder hier auf ovb-online.de.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser