Pegelstände in Bayern klettern weiter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München/Nürnberg - In Franken und Nordschwaben sind die Pegelstände an den Flüssen am Samstag weiter gestiegen.

In den Gebieten von Regnitz, Oberem Main, Fränkischer Saale sowie Wörnitz und Altmühl rechnen die Behörden damit, dass das Hochwasser auch noch die nächsten Tage steigen könnte. Grund dafür ist, dass das Tauwetter anhalten soll und weitere Regenfälle erwartet werden.

Die Polizei in Bamberg musste viele überschwemmte Straßen sperren, unter anderem die Autobahn 73 Bamberg Richtung Suhl. Ortschaften seien bislang von den Überflutungen aber nicht betroffen. Die Pegelstände in Mittelfranken haben am Vormittag stellenweise die höchste Warnstufe Vier erreicht, berichtete der Hochwassernachrichtendienst Bayern. Besonders betroffen sind die Bereiche Schwabach und Erlangen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser