Sturmwarnung: Orkan "Andrea" trifft auch Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Offenbach - Andrea wird nach Prognosen des Deutschen Wetterdienstes auch Bayern treffen. In höheren Lagen werden Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 180 km/h erwartet.

Orkan “Andrea“ rast auf Deutschland zu - der erste Höhepunkt des Sturmtiefs wird laut Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach für Donnerstagvormittag erwartet.

Lesen Sie auch:

Die Wetterwarnungen für unsere Region!

Orkantief Andrea soll v.a. auf den Bergen zu spüren sein: dort rechnet der Deutsche Wetterdienst mit heftigen Böen von bis zu 180 km/h. Auch in tieferen Lagen droht Sturm, wenn auch abgeschwächt. Dazu kommen heftige Niederschläge. Den Höhepunkt soll das Unwetter am Vormittag und Mittag erreichen. Sollte es wirklich so stürmisch sein, dann empfehlen Wetterexperten, nicht aus dem Haus zu gehen - außer in Notfällen.

Aber auch im Flachland sind Sturmböen der Windstärke 9 oder 10 möglich. Für Bayern wurden zudem starke Schneeverwehungen angekündigt. Die Menschen wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Service:

Eine Entspannung ist erst am Donnerstagabend in Sicht. Dann aber nur kurz: In der kommenden Woche steht das nächste Sturmtief in den Startlöchern. Am Dienstag und Mittwoch hatte bereits Sturmtief “Ulli“ für zahlreiche Einsätze von Polizei und Feuerwehren gesorgt.

So wütete Sturmtief "Ulli" in Deutschland

So wütet Sturmtief "Andrea" in Deutschland

dpa/Bayernwelle SüdOst

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser