Rosenheimer Kripo bittet weiter um Hinweise

Pilot mit Laserpointer geblendet: Neuer "Tatort" ermittelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kolbermoor/Bad Aibling - Am 5. Oktober meldete der Pilot eines südafrikanischen Flugzeugs, er wurde von einem Laserpointer von Kolbermoor aus geblendet. Berechnungen ergaben nun einen neuen "Tatort":

Wie die Piloten einer südafrikanischen Maschine mitteilten, waren sie am Abend des 5. Oktober um genau 21.48 Uhr vom Boden aus durch einen Lichtstrahl - vermutlich eines Laserpointers - auf ihrem Flug von München nach Johannisburg geblendet und dabei zumindest irritiert worden. Die Ermittlungen in diesem Fall übernahm die Kriminalpolizei.

Zeuge sichtete verdächtige Person auf Fahrrad

Wie die neuesten Berechnungen jetzt ergaben, muss der Täter dies nicht aus einem Waldgebiet bei Schlarbhofen getan haben, sondern aus dem westlichen Stadtbereich von Bad Aibling.

Die Ermittler des zuständigen Fachkommissariats K1 der Kripo Rosenheim bitten zur Klärung des Falles weiterhin um Hinweise von Zeugen:

  • Wer hat am Tattag (Mittwoch, 5. Oktober 2016, 21.48 Uhr) im westlichen Stadtgebiet Bad Aiblings Wahrnehmungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten?
  • Wer kann in diesem Zusammenhang Hinweise auf solche oder ähnliche Fälle geben, die vielleicht früher schon in Bad Aibling passierten? 

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer (08031) 2000 zu melden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser