Mögliche Tierquälerei in Altenbeuren

Pferde verletzt: Besitzer erstatten Anzeige

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neubeuern - In einem Reitstall in Altenbeuern soll am Wochenende ein Unbekannter sechs Pferde verletzt haben. Inzwischen liegen auch Anzeigen vor:

UPDATE, 17.50 Uhr

Wie die Polizeiinspektion in Brannenburg auf Nachfrage von rosenheim24.de mitteilte, liegen inzwischen Anzeigen von mehreren Pferdebesitzern vor. Diese hätten nach der Berichterstattung über Fälle von Tierquälerei in Tirol bei einer aufmerksamen Untersuchung ihrer Tiere Verletzungen bemerkt und hatten sich daraufhin bei der Polizei gemeldet.

In diesem Fall hat nun die Reiterstaffel der Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die ursprüngliche Meldung, dass ein Pfleger die Tat begangen haben könnte, konnte die Polizei auf Anfrage nicht bestätigen. Einen konkreten Verdächtigen gäbe es noch nicht. 

Erstmeldung, 15.25 Uhr

Radio Charivari will von dem Vorfall durch die Reiterstaffel in Rosenheim erfahren haben. Alle Tiere sollen medizinisch versorgt sein und es soll ihnen gut gehen. Angeblich soll ein Pfleger die Tat begangen haben.

Vor einem Pferdequäler, der im Raum Rosenheim sein Unwesen treibe, müssten sich andere Pferdebesitzer jedoch vermutlich nicht fürchten. In Tirol hatte ein Fall von Tierquälerei für Aufsehen gesorgt.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser