Entwarnung in Traunstein und Berchtesgadener Land

DWD hebt Unwetterwarnung für die Region auf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Der DWD warnte für den Landkreis Traunstein und vor allem für das Berchtesgadener Land vor starken Unwettern. Nun hat der Deutsche Wetterdienst diese Warnung vorzeitig aufgehoben.

Update 7.15 Uhr: 

Der Deutsche Wetterdienst hat seine Warnungen für die Kreise Traunstein und Berchtesgadener Land aufgehoben. Ursprünglich galt die Warnung bis Dienstag 10 Uhr.

Im Berchtesgadener Land kann es laut DWD noch bis in den Vormittag hinein zu schauerartigen Regengüssen kommen.

In der Nacht zum Mittwoch klart der Himmel von Franken her auf. Auch am östlichen Alpenrand bleibt es dann trocken. Stellenweise entsteht Nebel, teils mit Sichtweiten unter 150 Meter. Die Temperatur sinkt auf 13 bis 6 Grad.

Vorhersage Mittwoch

Am Mittwoch scheint nach Auflösung einzelner Nebelfelder die Sonne. Einige harmlose Quellwolken entstehen, vornehmlich am Bergland. Die Höchstwerte verteilen sich zwischen 23 Grad im Allgäu und 28 Grad an Main und Regnitz. Der schwache, nachmittags mäßige, ab und an frische Wind weht aus östlichen Richtungen.

In der Nacht zum Donnerstag ist der Himmel gebietsweise sternenklar. Vor allem in Südbayern kann an einigen Flüssen und Seen Nebel entstehen. Die Luft kühlt auf 15 Grad am unteren Main und bis 9 Grad im Oberallgäu ab.

Erstmeldung 

Landkreis Berchtesgadener Land

Service:
- Warnkarte des DWD

- Hochwasserzentrale

Der Deutsche Wetterdienst warnt im Berchtesgadener Land vor ergiebigem Dauerregen mit Niederschlagsmengen bis zu 60 l/m². Die Warnung ist aktuell bis Dienstagfrüh um 10 Uhr gültig.

Aktuell liegt noch keine Hochwasser-Meldestufe für das Berchtesgadener Land vor.

Mögliche Gefahren: Infolge des Dauerregens sind unter anderem Hochwasser an Bächen und kleineren Flüssen sowie Überflutungen von Straßen möglich.
Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen!

Landkreis Traunstein

Für den Südlichen Landkreis Traunstein warnt der DWD vor Sturmböen oberhalb von 1500 Metern mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 85 km/h. Die Warnung gilt bis heute um Mitternacht.

Mögliche Gefahren: Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände.

Quelle: dwd.de

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser