ARTIKELSERIE: MEINE NEUE HEIMAT - WIE DENKEN ZUGEZOGENE ÜBER BAYERN?

"Wenn man genau hinhört, tragen die Bayern ihr Herz auf der Zunge"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - "Mia san mia" oder "san mia ned nur mia?" Wir wollten von Zugezogenen wissen, wie sie über Ihre neue Heimat denken. Daraufhin haben uns einige Erfahrungsberichte von Nichtbayern erreicht, die wir im Rahmen der Artikelserie "Bayern - meine neue Heimat" vorstellen möchten.

Einige Leser haben uns auf unseren Aufruf hin von ihren Erfahrungen mit ihrer neuen Heimat, positive wie negative, berichtet. Diese Eindrücke möchten wir Ihnen wir im Rahmen der Artikelserie "Bayern - meine neue Heimat" vorstellen. Vielleicht bekommt der ein oder andere dadurch eine neue Sicht auf unser schönes Oberbayern und seine Menschen.

Jeden Sonntag wird ein Erfahrungsbericht veröffentlicht

Hier der Erfahrungsbericht einer Rheinländerin

"Als ich vor 26 Jahren nach Bayern gezogen bin (der Liebe wegen), war mir nicht wirklich bewusst, was da so auf mich zukommt :))). Das habe ich erst dann fest stellen dürfen :)), als ich München verließ und aufs Land gefahren bin, denn München ist ja nicht Bayern :))) oh weh ;((.

Die richtigen Bayern (so ab dem Irschenberg aufwärts) haben schon eine krasse Aussprache und wollen auch nicht immer, dass wir Preußen sie verstehen. Geschäftlich gesehen, wird dann schon mal ganz schnell gesprochen und Ausdrücke verwendet, die ich nicht mal mehr schreiben kann. Mittlerweile liegt mir das bayerische Genuschel und Gebelle :))) wie Gesang in den Ohren und ich finds sogar super. Der Dialekt kommt schon mal mega derb rüber, aber wenn man genau hinhört, tragen die Bayern ihr HERZ auf der Zunge und sind sehr lieb und nett. Bei den Bayern erntet man durch Zurückhaltung Sympathie :))

So, und nun zu den Bergen und den Pfützen, die da so herum stehen und liegen. Der Knaller sind die Rockis. Diese frische Bergluft , die Natur... das Belassene und das Gerade auf dem Land entspannt, macht glücklich und gesund. Obwohl ich mich ab und zu schon mal nach der Nordsee sehne, da sie so schön rau ist und wild ist. Das können die Pfützen hier in Bayern einfach nicht bieten. Aaaaber wunderschön :)))

Und nun zur Tracht, dann haben wir wohl die drei wichtigsten Dinge bearbeitet oder :)))? Den Erfinder dessen, dem sollte man den größten Orden der Welt verleihen. Egal ob alt oder jung, ob klein oder groß. Ob dick oder dünn, die Tracht steht Jeder(m). Und sie ist auch noch praktisch dazu. Trägt die Frau Tacht, sieht der Mann doch alles: Die "Aussteuer", das Grundgehalt und die Zukunft oder? Mal ehrlich, die Frauen stellen sich auf eine sympathische Art da, spielen mit Ihren Reizen und können sich in der Lederhosenwelt den Hirschen aussuchen. Und auch da sind wir wieder beim Thema. Qualität ist nicht Quantität und es soll doch bittschön mindestens ein Hirsch sein :))). Die Wadln und der Hintern in diesen leicht aufgestellten Lederhosen verraten zwar nicht alles vom Buben, jedoch wenn er sich umdreht, wird einem die Entscheidung oft abgenommen :)). Weltklasse - da können wir in NRW oder im Norden einfach nicht mithalten.

So jetzt mal genug geschleimt ihr Bayern, denn ohne uns Westfalen könnten Ihr Krankenhäuser und viele andere Unternehmen schließen. Wir sind wertvolles Menschengut in eurem heiligen Land :)), also benehmt euch auch uns gegenüber so.

Ein Prosit der Gemütlichkeit :))!!!"

Lesen Sie auch die anderen Beiträge der Serie:

"Lasst den Bayern ein wenig Zeit, Euch kennen zu lernen"

Rheinländerin: "Ich komme mir vor wie eine Aussätzige"

- "Man muss sich integrieren, für mich gehört das dazu"

- "Irgendwann begreift auch der Letzte: Die Erde ist keine Scheibe"

- "Positiv überrascht hat mich die Willkommenskultur"

- "Das Geld ist willkommen, der Mensch dazu jedoch nicht"

- "Danke Bayern für diesen schönen Ort"

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser