Badeunfälle in Kolbermoor und Halfing

Tödlicher Badeunfall: Obduktion

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Kolbermoor/Halfing - Der tragische Tod des 46-Jährigen im Spinnereiweiher gibt den Beamten Rätsel auf. Jetzt soll eine Obduktion des Mannes Klarheit bringen:

UPDATE 16 Uhr:

Nach dem Tod zweier Männer am Donnerstag im Conradtyweiher in Kolbermoor und einem Badesee bei Halfing, wird es in einem Fall nun eine gerichtsmedizinische Obduktion geben. Bei dem in Kolbermoor ertrunkenen 46jährigen sind weitere Untersuchungen nötig, sagte Polizeisprecher Frank Konrad. Möglicherweise ist der Mann von einem Steg gefallen.

Die Obduktion soll klären, warum. Bei dem zweiten Badeunfall in einem See bei Halfing gibt es eine Vorerkrankung, die möglicherweise zum Tod des Mannes geführt hat. Darum wird es hier zunächst keine Obduktion geben, sagt Konrad.

Quelle: Radio Charivari  

UPDATE 7.30 Uhr:

Bis zum späten Abend haben Beamte der Kriminalpolizei wegen der tödlichen Badeunfälle vor Ort in Halfing und Kolbermoor ermittelt. Nach Angaben eines Polizeisprechers handelt es sich bei dem Verunglückten im Halfinger Baggersee um einen 45-Jährigen aus dem nördlichen Landkreis.

Ersten Angaben zufolge ist der Mann plötzlich untergegangen und nicht mehr aufgetaucht. Wasserwacht und Rettungskräften gelang es nicht mehr, den Schwimmer wiederzubeleben. Während es hier ersten Angaben zufolge nach einem tragischen Badeunfall ausschaut, ist der zweite Unfall in Kolbermoor mysteriös.

Der 46-Jährige, der mit zwei langen Hosen bekleidet war, verschwand Zeugenaussagen zufolge plötzlich im kleinen Spinnereiweiher.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wird in beiden von einem Unfallgeschehen ausgegangen.

Bilder vom Badeunfall am Baggersee in Halfing:

Badeunfall am Baggersee

Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser