Jettenbacher verwechselt Bahngleise mit Einfahrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Wiessee - Ein 34-jähriger Jettenbacher wollte eigentlich auf einen Parkplatz fahren. Durch den vielen Schnee war er aber offensichtlich so irritiert, dass er zu früh abbog und plötzlich auf den Bahngleisen stand.

Ein 34-jähriger Mann aus Jettenbach (LKrs. Mühldort a. Inn) befuhr am 15.12.2010 um 15:45 Uhr mit seinem Pkw, Nissan, die B 318 von Kaltenbrunn kommend Richtung Gmund und wollte in den Parkplatz bei der Parksiedlung nach rechts einfahren. Aufgrund Unachtsamkeit bei starken Schneefall bog der Fahrer jedoch wenige Meter zu früh ab und geriet dabei mit seinem Fahrzeug auf das Bahngleis des dortigen Bahnübergangs. Durch den „Fremdkörper“ auf der Bahnanlage schaltete sich das rote Blinklicht an und die Bahnschranken senkten sich. Mit Hilfe anderer Verkehrsteilnehmer konnte der Nissan wieder auf die Straße zurückgeschoben werden.

Der Bahnübergang war dadurch für 25 Minuten beidseitig nicht passierbar. Zu Behinderungen des Zugverkehrs war es nicht gekommen. Ob am Gleiskörper ein Sachschaden entstand, konnte von einem Mitarbeiter der Tegernseer Bahn vor Ort aufgrund der Schneemassen zunächst nicht festgestellt werden. Der Pkw blieb unbeschädigt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Wiessee

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser