Mit zwei Promille auf der A8 unterwegs

Alkofahrer rammt Familie: Kinder (3 und 10) verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Holzkirchen - Nicht nur sich sondern auch eine fünfköpfige Familie aus Pfaffenhofen an der Ilm gefährdete ein betrunkener Münchner in der Nacht auf Mittwoch. Betrunken rammte er deren vollbesetztes Auto. *Neu: Bilder vom Unfallort*

Am Mittwoch, gegen 0.30 Uhr, befuhr ein 39-jähriger Münchner mit seinem Audi A4 die A8 in Richtung München. Auf Grund seines vorangegangenen und nicht unerheblichen Alkoholkonsums verlor er bei Autobahnkilometer 20 die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Bilder: Unfall mit verletzten Kindern auf A8 bei Holzkirchen

Hierbei stieß er gegen einen auf der Mittelspur fahrenden mit fünf Personen voll besetzten Fiat Punto einer Familie aus Pfaffenhofen an der Ilm.

Auto schleudert quer über die Fahrbahn

Durch den Aufprall des Audi wurde der Fiat nach links in die Mittelleitplanke abgelenkt, prallte an dieser ab und schleuderte quer über die Fahrbahn nach rechts. Dort blieb er stark beschädigt quer zur Fahrtrichtung zwischen dem Standstreifen und der rechten Fahrspur liegen.

Der Audi seinerseits kam durch den Zusammenstoß nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte im angrenzenden Grünstreifen gegen einen Baum und blieb schließlich total beschädigt wenige Meter entfernt stehen. Der Fahrer wurde trotz des heftigen Zusammenstoßes nur leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme wurde bei ihm durch die Beamten der Autobahnpolizeistation Holzkirchen erheblicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest zeigte über 2 Promille. Der Fahrer muss nun mit einer Strafanzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs rechnen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Kinder leicht verletzt

Die fünf Insassen des Fiat, darunter ein 3-jähriger Junge und ein 10-jähriges Mädchen, wurden glücklicher Weise nur leicht verletzt, obwohl nur das Mädchen den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt angelegt hatte.

An beiden Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 16.000 Euro. Zur Versorgung der Verletzten sowie zur Unfallaufnahme mussten zwei der drei Fahrspuren in Richtung München für ca. 2,5 Stunden gesperrt werden. Auf Grund des geringen Verkehrsaufkommens kam es jedoch zu keinen nennenswerten Beeinträchtigungen.

Die freiwilligen Feuerwehren aus Holzkirchen, Otterfing, Brunnthal und Hofolding waren mit insgesamt ca. 65 Einsatzkräften vor Ort zusätzlich eilten drei Rettungswägen und ein Notarztfahrzeug zur Unfallstelle.

Pressemeldung Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser