CD zu heiß: Fahranfänger rast mit Tempo 110 durch Innenstadt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nürnberg - Mit Tempo 110 ist ein Fahranfänger durch die Nürnberger Innenstadt gerast. Als die Polizei den jungen Mann anhielt, hatte dieser eine abenteuerliche Ausrede parat.

Erst raste er mit Tempo 110 durch die Nürnberger Innenstadt - dann war er auch noch um eine Ausrede nicht verlegen: Angeblich wegen einer heißen CD hat ein Fahranfänger kräftig Gas gegeben und damit die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern um mehr als das Doppelte überschritten.

Als ihn Beamte am Samstagabend zur Rede stellten, begründete er seinen “heißen Reifen“ mit einer heiß gelaufenen CD. Sein Freundin habe die Silberscheibe zur Abkühlung aus dem Fenster gehalten. Damit sie etwas schneller abkühle, sei er “ein bisschen schneller gefahren“. Neben einem Bußgeld drohe ihm nun ein zweimonatiges Fahrverbot.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser