Horror für manche Hausbewohner

So verlief die Halloween-Nacht in Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Screammaske

München - Gruselige Gestalten waren in der Halloween-Nacht unterwegs. An manchen Orten in Bayern blieb es aber nicht beim Spaß, sondern wurde für manch' Unbeteiligten zum Halloween-Horror.

Update: Und wieder steht die Nacht der Gespenster und Monster vor der Tür: Am 31. Oktober 2014 ist Halloween und auch die Fernsehanstalten haben sich den Tag rot im Kalender angestrichen und ein besonderes Programm kreiert. Wir verraten Ihnen, wo sie heuer welche TV-Highlights an Halloween erleben können.

Vereinzelt musste die Polizei ausrücken, weil Feuerwerkskörper gezündet wurden. In Bamberg warfen Jugendliche am Donnerstagabend Kracher auf den Balkon eines Mehrfamilienhauses und lösten damit einen Brand aus. Das Feuer verrußte Balkon und Hausputz, wegen der Hitze zerbrach eine Fensterscheibe. Der Schaden für die unbeteiligten Bewohner wird auf etwa 10 000 Euro geschätzt.

In Regensburg wurden Briefkästen durch Feuerwerkskörper gesprengt. Am Bahnhof von Beratzhausen (Landkreis Regensburg) beschädigten vier Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren einen Fahrkartenautomaten im Wert von 10 000 Euro und setzten Mülleimer in Brand. Auch in Neutraubling (Landkreis Regensburg) geriet ein Balkon durch einen Feuerwerkskörper in Brand. Die Hitze ließ das Glas einer Balkontüre brechen.

Außerdem meldete die Polizei ausgehobene Gullydeckel, Körperverletzungen am Rande von Halloween-Partys und Ruhestörungen durch private Feiern. In verschiedenen Orten wurden Eier geworfen. Insgesamt stufte die Polizei die Einsätze als „durchschnittlich“ ein.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser