Video: Protest gegen Polizei nach Schießerei

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen
  • Martina Hunger
    Martina Hunger
    schließen

Burghausen - Samstagabend lief ein Großeinsatz der Polizei in Burghausen. Rund 50 Menschen waren vor der Polizeistation aufmarschiert: "Nein zur Polizeigewalt!" forderten sie.

Update 22.25 Uhr

Rund 50 Personen aus dem Umfeld des am Freitag bei einer Festnahmeaktion in der Herderstraße getöteten 33-Jährigen haben sich heute am Spätnachmittag spontan vor der Polizeiinspektion versammelt. Es kam kurzfristig zu Verkehrsbehinderungen. Der Verkehr musste durch Beamte der Polizeiinspektion Burghausen umgeleitet werden.

Gegen 18 Uhr versammelte sich eine Gruppe von rund 50 Personen vor der Polizeiinspektion, die lautstark ihren Unmut und ihre Verärgerung über den Tod des 33-Jährigen am Freitagabend in der Herderstraße in Burghausen zum Ausdruck brachten. Die Teilnehmer führten hierbei Transparente mit, deren Inhalte den gestrigen Polizeieinsatz harsch kritisierten.

Diese Personenansammlung führte zeitweise zu erheblichen Verkehrstörungen auf der Marktler Straße. Gegen 19.30 Uhr zog die Gruppe demonstrierend in Richtung Stadtmitte, wendete dort und kehrte wieder zur Polizeiinspektion zurück. Dort löste sich die Versammlung größtenteils auf. Nach weiteren intensiven Gesprächen mit Polizeibeamten verließen auch die restlichen Personen die Örtlichkeit. Innerhalb kürzester Zeit wurden zahlreiche Polizeikräfte aus benachbarten Dienststellen zur Unterstützung nach Burghausen beordert.

Nach Schießerei: Protest gegen Polizei

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Update 21.25 Uhr

Es kursieren derzeit Gerüchte, dass es wohl auch in Mühldorf zu einer Demonstration vor der Polizeidienststelle gekommen sein soll. Pressesprecher Dieter Bezold dementierte dies auf Nachfrage von innsalzach24.de mit Nachdruck.

Update 20.35 Uhr

Auf Nachfrage von innsalzach24.de bestätigte Pressesprecher Dieter Bezold, dass sich die Demonstration Richtung Innenstadt bewegt hat. Sie soll sich schon fast aufgelöst haben. Außerdem bestätigte er, dass die Demonstration völlig friedlich verlief. 

"Angehörigen, Freunde und Sympathisanten wollten ihren Ärger über gestern los werden. Niemand anderer wurde irgendwie belästigt - nur der Verkehr kam zum Erliegen.", so Bezold. Die große Zahl an Polizisten erklärte Bezold damit, dass man vorher ja nie wisse, ob die Demonstration friedlich verlaufe und wie viele sich noch spontan mobilisieren.

Großeinsatz wegen Demonstration

Momentan läuft ein Großeinsatz der Polizei in Burghausen. Laut Informationen von vor Ort soll es sich um eine Demonstration handeln. Es sollen über 120 Polizeikräfte im Einsatz sein. Stefan Sonntag, Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd bestätigte den zeitweisen, gleichzeitigen Einsatz von 20 Streifen sowie Hundeführern und einem Hubschrauber. 

Anlass war eine spontane Protestkundgebung, zu der sich gegen 18 Uhr zwischen 30 und 50 Demonstranten vor der Polizeistation in Burghausen eingefunden hatten. In der überwiegenden Zahl handelte es sich um Jugendliche. Auf einem mitgeführten Transparent war zu lesen: "Nein zur Polizeigewalt." Laut Sonntag verlief der Protest friedlich: "Es ist nichts passiert." Gerüchte, dass sich unter den Demonstranten Mitglieder des Rocker-Clubs Hell's Angels befunden hätten, konnte Sonntag nicht bestätigen. 

Aktuell ist der Einsatz weiter am Laufen. Der Zug der Demonstranten soll sich aber von der Polizeistation weg in Richtung Innenstadt bewegt haben.

Hintergrund der nicht angemeldeten Demonstration war ein Vorfall vom Freitagabend in Burghausen. Die Polizei wollte am Freitag einen 33-Jährigen verhaften. Dabei wurde der Mann erschossen. Der 33-Jährige soll Gerüchten zufolge, in der Drogenszene aktiv gewesen sein, auch eine Verbindung zu den Hell's Angels wird ihm nachgesagt. Beides ist unbestätigt. Sicher ist jedoch, dass es sich bei den Demonstranten um Angehörige, Freunde und Sympathisanten des Getöteten gehandelt hat. 

Weitere Informationen und Bilder zur Protestkundgebung folgen!

Der Einsatz vom Freitag in Bildern:

Schießerei in Herderstraße

Schießerei in Burghausen

Festnahme missglückt: Mann erschossen!

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © Timebreak21

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser