"Frechheit!": Pendler mussten aussteigen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Rosenheim/Grafing - Was Bahnpendler so alles mitmachen müssen: Am Mittwochmorgen endete für mehr als 50 Meridian-Gäste die Reise in Grafing. Der Zug war nämlich zu schwer.

Als unser User Patrick Rohrmüller am Mittwochmorgen um 7.08 Uhr in Ostermünchen in den Meridian 79060 einsteigen wollte, musste er zunächst auf den verspäteten Zug warten. Dann aber kam etwas, was er noch nie erlebt hatte: An der übernächsten Station in Grafing ging es nicht weiter, weil der Zug zu schwer war.

"Es kam die Durchsage, es sollen bitte mehrere Fahrgäste aus dem Zug aussteigen, da die zulässige Gesamtmasse des Zuges überschritten wurde", schrieb uns Rohrmüller. "Als mehrere Leute den Zug verließen, aber der Meridian trotzdem noch immer nicht weiter fuhr, kam die nächste Durchsage: Es müssen bitte weitere 50 Fahrgäste aussteigen, damit der Zug die Weiterfahrt fortsetzen kann!" Erst nach einiger Zeit stiegen ausreichend viele Fahrgäste genervt aus und die Fahrt konnte fortgesetzt werden.

Laut Recherche der tz, leuchtet beim Lokführer bei Überfüllung des Zuges eine Warnanzeige auf. Aus Sicherheitsgründen dürfe er dann nicht mehr weiterfahren.

Meridian-Pannen:

Auch unser User Dr. Andreas Döttler saß in dem Zug, er stieg in Aßling ein. Ebenso wie Rohrmüller bestätigte er, dass der Meridian um diese Uhrzeit zu kurz war für das Fahrgastaufkommen. Doch das sei schon öfter vorgekommen: "Schon mindestens dreimal war der Zug um 7.13 Uhr ab Aßling nach München Hauptbahnhof eine Ein-Zug-Garnitur. Dies hat zur Folge, dass die Fahrgäste dicht gedrängt stehen." 

Am Mittwoch war der Zug sogar völlig überfüllt. Gegenüber der tz teilte ein Meridian-Sprecher jedoch mit, dass der Zug nur "ausnahmsweise in einfacher Traktion" fuhr und gewöhnlich ein zweiter Zugteil unterwegs sei.

"Eine bodenlose Frechheit", findet Patrick Rohrmüller diesen Zustand. Als die Fahrt dann fortgesetzt werden konnte hätte der Zug zudem eine Verspätung von rund 25 Minuten gehabt, so unser User.

Immerhin: Außerplanmäßig machte der folgende Meridian 79008 aus Salzburg Halt in Grafing, um die ausgestiegenen Fahrgäste aufzunehmen.

Unsere Frage an die Bahnpendler: Wie oft kommt es wirklich vor, dass zu den Stoßzeiten am frühen Morgen nur eine Zuggarnitur nach München unterwegs und der Meridian deshalb sehr überfüllt ist? Bitte schreiben Sie uns unten einen Kommentar und teilen uns Ihre Erfahrungen mit!

Wir bleiben an der Geschichte dran.

mg/ro24

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Sascha Ludwig

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser