Baby starb an Stichverletzungen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Garmisch-Partenkirchen - Am Freitag tötete eine Mutter ihr zwei Monate altes Baby. Jetzt liegt das Ergebnis der Obduktion vor - und die Mutter muss in eine Fachklinik!

Die Obduktion am Institut für Rechtsmedizin in München hat am Freitagabend, 01.02.13, ergeben, dass das Kleinkind an Stichverletzungen verstorben ist. Die Tatverdächtige wurde am Samstagvormittag, 02.02.13, zunächst dem Ermittlungsrichter vorgeführt und anschließend in eine Fachklinik eingewiesen.

Lesen Sie mehr auf unserem Partnerportal MERKUR ONLINE

Lesen Sie dazu auch:

Mutter tötet ihr zwei Monate altes Baby

Die Tat selbst hat sich am Freitag, 01.02.13, in der Wohnung der Familie in Garmisch-Partenkirchen zugetragen. Wie die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, steht die 24-jährige Hausfrau im Verdacht, im Wohnzimmer auf ihre Tochter eingestochen zu haben. Dabei hat sich die Mutter des Kleinkindes wohl in einem psychischen Ausnahmezustand befunden. Sie ließ sich in der Wohnung durch die Beamten der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen widerstandslos festnehmen und wurde an die Mordkommission übergeben.

Der 24-jährige Ehemann der Tatverdächtigen hat sich zur Tatzeit in der gemeinsamen Wohnung aufgehalten. Nach ersten Erkenntnissen befand sich der Angestellte im benachbarten Schlafzimmer, als der Angriff der Ehefrau auf das gemeinsame Baby erfolgte. Die mutmaßliche Tatwaffe, ein Küchenmesser, konnte im Rahmen der Spurensicherung am Tatort aufgefunden werden.

Die Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II am Samstag, 02.02.13, dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftrage vorgeführt. Während der richterlichen Vernehmung hat die Frau die Tatvorwürfe eingeräumt. Das Gericht hat anschließend die Unterbringung in ein psychiatrisches Krankenhaus angeordnet.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser