Auf der A92 bei Langenpreising:

Blow-Up-Gefahr: Irrer Raser fuhr fast 200!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freising - Völlig verantwortungslos verhielt sich ein irrer Raser am Abend auf der A92. Trotz Blow-Up-Gefahr und Tempo 80 sauste er "rekordverdächtig" über die Autobahn...

Im Laufe der letzten zwei Wochen stiegen die Temperaturen öfters auf Werte über 30 Grad an. Bei diesen Temperaturen besteht die Gefahr von hitzebedingten Schäden an der Betonfahrbahn der A92 (München - Deggendorf). Im Bereich der Autobahnmeisterei Freising mussten bereits sechs Betonplatten erneuert werden. Es besteht also eine konkrete Gefahr für die Verkehrsteilnehmer bei hohen Temperaturen. Deshalb wurde die Geschwindigkeit auf 80 km/h reduziert. Dies wurde auch in den Medien publiziert.

Am Donnerstagabend führte die Verkehrspolizei Freising deswegen Geschwindigkeitsmessungen auf Höhe des Parkplatzes Moosburger Au durch. Die Temperatur der Fahrbahn, gemessen in einer Tiefe von sechs Zentimetern von eingebauten Sensoren, betrug um 20.30 Uhr noch satte 36,1 Grad.

Einige Verkehrsteilnehmer verhielten sich dennoch außerordentlich verantwortungslos: Es wurden 55 Verkehrsteilnehmer gemessen, die 130 km/h oder schneller fuhren. Der Spitzenreiter brachte es auf 196 km/h. Es wird dringend an die Verkehrsteilnehmer appelliert, dass sie auf der A92 bei hohen Temperaturen äußerst vorsichtig zu fahren, die Geschwindigkeitsbegrenzung zu beachten und die Geschwindigkeit der Gefahrenlage anzupassen.

Pressemeldung VPI Freising

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser